Oskar Sodux

Geb. 1958 in Hamburg.

 

Veröffentlichungen:

"Kreuzzüge in die Grauzone", Rospo Verlag, 1995

"Es riecht nach Zirkus", Achilla Presse, 1996

"Triebwagenfahrt ins Blaue hinein", durchschuss-Verlag, 2000

"Neues aus Allerwelt",  Achilla 2008

 

 

Oskar Sodux zum Anhören (mp3)


 

Mit freundlicher Genehmigung von www.weblesungen.de

 

 

  ...und als Kostprobe zum Lesen:

 

 

Manchmal, wenn ihn ein Schwindel von Glück ankam wie eine erste Person Singular und beinah 'ich' brüllen wollte wie ein Amen und Halleluja, trat er vor Haustüren, setzte sich auf Hausstufen wie ein melancholischer Alter und ließ die Lungen wärmflaschenvoll milder Luft laufen, dass er leicht wurde. Und die Tage, solche Tage, rochen, je nachdem, nach Harz im Schaukelwind oder nach fernen Eisenbahnen, die durch den allerfeinsten Frühniesel unterwegs waren, irgendwohin.
Einmal trat er dann ganz dicht an ihn heran. Nicht gerade ein Typ, der ihm gefallen würde. Stand vor ihm, ein Krempling unter seinem großen abgegriffenen Filzhut, in runzligem Schuhwerk. In grüner Latzhose, die um den Schlitz herum vom vielen Benütz ausgeblichen war. "Dass es dich noch gibt", staunte er nicht schlecht.
Dann ging er. Und scheinbar bewegten sie sich ständig auseinander. Aber sie behielten sich immer im Blick, als kleine Punkte, weit weg, an ihren Horizonten.

 

Stand: 16.09.2006