Sascha Sajuntz

Sascha Sajuntz

Jahrgang 1969, geboren in Hamburg.

1989 Gründung des Forums Junger Autorinnen und Autoren in seiner Heimatstadt Reinbek bei Hamburg, um seiner Erstlingserzählung "Namenstag" (veröffentlicht im Selbstverlag) eine breitere Öffentlichkeit zu erschließen. Studium der Rechtswissenschaft in Hamburg und Oxford, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg, seit September 2004 als Rechtsanwalt tätig.

 

 

 

Als Kostprobe zum Lesen:

 

 

Himmelslinien

Zwei gleißende Schlitze vertikal
mit dem Teppichschneider
frisch in das Blau eines Himmels
gekerbt,
der vor Jahren auf Diafilm gebannt,
jetzt
im verdunkelten Zimmer
an die Wand geworfen
- verstümmelt nur noch -
an unseren Sommer erinnert,
damals
als meine Zunge kaum mehr zu lösen war
aus deinem Bauchnabel
und sich uns, mir neue Welten erschlossen
zwischen Schamlippen und jenseits
des Atlantiks
Wassermelonenkerne, Cockroaches, huschende Mäuse
unter schäbigen Betten
ausgelöscht
aus der Erinnerung verbannt
seit du mir verloren warst

hervorgespült
haben dich Schläferin in meinem Herzen
Bilder auf CNN
ausgeschaltet und doch schon eingebrannt
Nein,
das Dia beweist,
es hat sich nichts verändert in dieser Welt,
die Vertikalen, die auch unsren Himmel stützten,
hat es nie gegeben,
schon damals nicht,
und doch
kann ich meinen Blick nicht lösen
von den gleißenden Narben
meiner Fälschung
auf der weißen Rauhfasertapete

 

 

nach dem 11. September 2001

 

 

Stand: 16.09.2006